Gear Tests (3) – Cream Music Prime Hickory Drumsticks 5A


Hallo zusammen,

bei meinem heutigen Equipment-Test teste ich die Cream Music Prime Hickory 5A, der Eigenmarke von Cream-Music Frankfurt.

9230_1_cream_music_stock_5a

Da ich mal davon ausgehe, dass die Hickory 5a nur in Deutschland und speziell in Frankfurt verkauft werden, beschränke ich mich in diesem Test auf die deutsche Beschreibung.*

I assume that the Prime Hickory 5a will be offered only in Germany, especially in Frankfurt. So I will offer this test only in German language.

Da mein Stick-Vorrat aufgebraucht war, wurde ich wieder einmal bei meinen Freunden in Frankfurt vorstellig.

Beim Stöbern im Cream-Music Sticks-Regal, ist mir erstmals deren Eigenmarke in die Hände gefallen.
Da ich seit mehr als einem Jahrzehnt Sticks von Vic Firth spiele (American Classic 5a) und damit mehr als zufrieden bin, gab es für mich bisher keinen Grund, die Konkurrenz zu testen. Da ich aber nun mal vor Ort war und etwas Zeit hatte, sah ich mir die Prime Hickory näher an.
Die Prime Hickory sind sauber verarbeitet und machen einen wertigen und stabilen Eindruck. Ich habe zwei Paar zum Testen mitgenommen um einen direkten Vergleich zu den VF zu haben. Hierzu ist noch zu erwähnen, dass Cream-Music die Prime Hickory für 8 € anbietet, also etwas günstiger als die VF. Darüberhinaus werden sie ausschließlich in Deutschland hergestellt!!

Nach zwei intensiven Proben, erlaube ich mir ein Urteil zu fällen.
Die Prime Hickory liegen gut in der Hand, sind angenehm zu spielen, haben den Schwerpunkt etwas weiter vorne als die VF und liefern einen schönen Rebound.
Das Holz ist im Vergleich zu den VF weicher, was bei ausgiebigen HiHat- bzw. Crash-Passagen deutliche Spuren hinterlässt. Nach zwei Proben sind die Gebrauchsspuren ähnlich der VF nach etwa 20 Proben. Der Kopf war schon nach wenigen Stunden so verbeult, dass sich der Sound meines Rides je nach Position des Stickkopfes enorm verändert. Diese Phänomen tritt bei den VF erst nach dem Splittern des Kopfes auf, was bei meiner Spielweise eher selten passiert, da vorher die Rimshots den Sticks das Ende bescheren.
Recordings sind beispielsweise nur mit wirklich neuen Prime Hickory möglich, d.h. ein paar Sticks pro Song. Für mich ein eher schlechtes Verhältnis.
Nun kann man sagen, dass die Sticks günstiger sind als die VF und man daher keine Wunder erwarten kann. Das ist richtig, da der Preisunterschied aber nur minimal ist, hätte ich speziell beim Stickkopf mehr Stabilität erwartet.
Natürlich hängt das Verhalten der Sticks vom Spielstil ab. Vermutlich gibt es eine Reihe von Drummern, die mit den Prime Hickory bestens zurecht kommen und evtl. eher auf den Preis schauen. Für mich und meinen Spielstil, sind sie weniger geeignet.

* sollte ich hierbei falsch liegen, werde ich den Test noch ins Englische übersetzen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s