Gear Tests (6) – EVOLUTION-OFF-SET “E-1” Twin pedal


ENGLISH

Hello everybody,

with this article I want to share my personal experience with the EVOLUTION-OFF-SET “E-1” Twin Pedal.

20160208_182752

From May 2015 until May 2018 I was an official endorser of Evolution Drum Gear.

In the early 2015 I was contacted by Evolution Drum Gear via email and asked about a possible endorsement. After a few e-mails and Skype sessions, I was invited to the Musikmesse Frankfurt 2015 in order to test the pedal onside.  After a few beats, I was pleasantly surprised by the pedal. I could imagine how much potential lies in it already after short time. After all, the pedal has been adjusted several times due to great interest during Musikmesse by the respective tester and I did not really find much time for adjusting it according to my needs. In short, since that time I had two of these pedals. 🙂

In general, the difference between conventional pedals is the position of the pedal to the bass drum and thus, the entire set which you can see in the following picture.

_MG_8798- end

The individual components

The EVOLUTION-OFF-SET “E-1” Twin Pedal has no direct drive, but is driven by a double chain. Compared to all of my previously tested pedals, the E1 has four springs.

20150523_112104

These four springs allow a lot of different settings, that put me almost to despair in my first tests, because even the most minimal change is altering the feeling enormously. So, please take your time to find out the optimal setting for yourself.

After I found the appropriate setting for myself, I was surprised to realize that I was even faster with the E-1 as with my Pearl P-3002D (Gear Test 2). This is mainly due to the straight position behind the set, which relieves the back and therefore the entire body tremendously. I experienced this even during fast fills on the toms, as I do not need to turn my back so much to the right, but I only have to make turns of a maximum of 90° in each direction. This makes me play faster and is really relaxing for my back. Attention should also be paid to the position of the snare stand. When the snare is centered (which is desirable), the beater could touch the snare stand or gets stucked. Make sure that you have enough distance to the left beater.

The two drive rods make part of the standard setting in the long version of the E-1. However, these can be replaced (if needed) by a 50% shorter version.

 Drive-rods

Currently the E-1 has the greatest pedals on the market (12.5“). With the applied manufacturer lettering and logo, they are looking really nice!

_MG_8805- end

The double-sided top quality beater (plastic / felt) is delivered as usual with the matching beater balancers. I have tested the beater with Remo skins (Powerstroke, Pinstripe) and Evans (EMAD coated).

The felt side of the beaters generates a very nice balanced sound; depending on the mood. From my point of view, it covers almost all styles. But if you love a greater kick, I recommend turning on the plastic side of the beater, to bring the bassdrum absolutely in the foreground.

In general, if you love your bass drumhead, you should always think about using head protectors! 🙂

The attachment to the bass drum can be adjusted on two places:

  • via the thumbscrew
  • via the ring nut on the attachment

Both work very fast and stick the E-1 to the bass drum like hell! 🙂 If you want to move the bass drum on the pedala few turns of the ring nut are enough.

With the bottom-mounted velcro, the E-1 sticks to any carpet surface in a very strong manner. You have to use more power in order to loosen the pedals from the ground.

General remarks

Unfortunately, the E-1 was my first pedal that was delivered without a carrying bag or case. Thus, an additional investment for an appropriate case is necessary. I’ve decided to use the hard case HNDBP Double Pedal Case.

115994

The E1 uses standard springs thus, you can get get replacements almost everywhere. Given the 4 springs (two per pedal) the pedal can still be used even when one of the springs is out of order (higher reliability during a gig). A breakdown of both springs on one side is something I really really can exclude.

As it is not available via the established resellers like Thomann, you have to get in touch directly with the manufacturer.

GERMAN

Hallo zusammen,

mit diesem Artikel möchte ich meine persönlichen Erfahrungen mit dem EVOLUTION-OFF-SET “E-1” Twin Pedal weitergeben.

20160208_182752

Von Mai 2015 bis Mai 2018 war ich offizieller Endorser bei Evolution Drum Gear.

Anfang 2015 wurde ich durch Evolution Drum Gear per Mail angeschrieben und auf ein mögliches Endorsement angefragt. Nach ein paar eMails und Skype-Sessions, wurde ich zur Musikmesse 2015 eingeladen, um das Pedal vor Ort testen zu können. Diese Einladung nahm ich natürlich gerne an. Nach einigen Beats war ich von dem Pedal positiv überrascht. Schon nach kurzer Zeit konnte ich mir das mögliche Potential vorstellen. Immerhin wurde das Pedal aufgrund grossen Interesses während der Messe mehrfach durch die jeweiligen Tester neu eingestellt und ich hatte nicht wirklich viel Zeit “meine” Einstellung zu finden. Kurzum, seit dieser Zeit hatte ich zwei dieser Pedale. 🙂

Den generellen Unterschied gegenüber herkömmlichen Pedalen, ist die Position des Pedals zur Bassdrum und damit zum gesamten Set, was ihr auf dem folgendem Foto sehen könnt.

_MG_8798- end

Die einzelnen Komponenten

Das EVOLUTION-OFF-SET “E-1” Twin Pedal hat bisher keinen Direktantrieb, sondern wird mit einer doppelten Kette angetrieben.

Im Vergleich zu allen von mir bisher getesteten Pedals, wurden der E-1 vier Federn spendiert.

20150523_112104

Diese vier Federn ermöglichen unglaublich viele verschiedene Einstellungen, die bei meinen ersten Tests fast zur Verzweifelung führten, da jede noch so minimale Veränderung das Spielgefühl enorm ändert. Also, Zeit einplanen und in Ruhe die für sich optimale Einstellung finden.

Nachdem ich meine Einstellung gefunden hatte, musste ich überrascht feststellen, dass ich mit der E-1 sogar schneller war als mit meiner Pearl P-3002D (Gear Test 2). Dies liegt vor allem an der geraden Position hinter dem Set, was den Rücken und damit den gesamten Körper im Gegensatz zur traditionellen Position enorm entlastet. Dies fiel mir auch bei schnellen Fills über die Toms auf, da ich jetzt meinen Rücken nicht mehr soweit nach rechts drehen muss, sondern eben nur noch maximal um 90° in jede Richtung. Dies macht mein Spiel schneller und ist auf Dauer für meinen Rücken wirklich viel angenehmer. Ein Augenmerk sollte man auf die Position des Snarestands haben. Wenn die Snare mittig steht (was sie ja auch soll), dann könnten die Beater den Snarestand eventuell berühren oder schlimmstenfalls daran hängen bleiben. Hier darauf achten, dass man genug Abstand zum linken Beater hat.

Die beiden Drive Rods sind standardmäßig in der langen Version bei der E-1 dabei. Diese können aber je nach Bedarf durch eine 50% kürzere Version ersetzt werden.

Drive-rods

Die Pedale der E-1 sind mit 12,5″ die zur Zeit grössten auf dem Markt. Hier findet mein ganzer Fuss bequem Platz. Dazu sehen sie mit dem aufgebrachten Hersteller-Schriftzug bzw. Logo wirklich sehr schick aus.

_MG_8805- end

Die doppelseitigen Beater (Material: Plastik / Filz) sind hochwertig und werden wie gewohnt mit den passenden Beater Balancern geliefert. Ich habe die Beater sowohl mit Remo Fellen (Powerstroke, Pinstripe) als auch mit Evans (EMAD coated) getestet.

Die Filzseite des Beaters generiert einen sehr schönen ausgewogenen Sound; je nach Stimmung, mit ordentlich Bauch oder weniger. Das deckt meiner Meinung nach quasi fast alle Styles ab. Sollte man aber dennoch auf mehr Kick stehen, empfehle ich den Beater auf die Plastikseite zu drehen. Mit dieser Seite ist der Kick absolut im Vordergrund und der Sound hat sehr viel weniger Bauch.

Grundsätzlich gilt: Wenn man sein Bassdrumhead liebt, sollte man hierbei aber immer über die Verwendung von Head Protektoren nachdenken! 🙂

Die Befestigung an der Bassdrum lässt sich an zwei Stellen justieren:

  • an der verchromten Flügeschraube
  • an dem Schraubring auf der Befestigung selbst

Beides geht sehr schnell und betoniert die E-1 an die Bassdrumm. Wenn man die Bassdrum etwas auf der Befestigung verschieben will, reichen ein paar wenige Drehungen am Schraubring.

Das unten angebrachte Klettband, hält die E-1 fest an jeglichem Stoffuntergrund. Und zwar mehr als heftig. Da ist kräftiges Ziehen angesagt, wenn man die Pedale wieder einpacken möchte.

Allgemeines

Apropos einpacken:

Leider war die E-1 mein erstes Pedal, was ohne Transporttasche oder Case geliefert wird. Somit ist leider noch eine zusätzliche Investition für ein passendes Case nötig. Ich habe mich dann für das Hardcase HNDBP Double Pedal Case entschieden, in der die E-1 prima reinpasst.

115994

Die E-1 benutzt Standard-Federn, somit kann man quasi überall Ersatz bekommen. Durch die 4 Federn (zwei pro Pedal) ist man bei einer defekten Feder immer noch einsatzbereit (höhere Ausfallsicherheit während eine Gigs). Ein Ausfall beider Federn auf einer Seite schliesse ich einfach mal aus, da müsste echt einiges schief laufen damit dies passiert.

Da das Pedal nicht bei den obligatorischen Resellern wie Thomann zu bekommen ist, muss man direkt über den Hersteller gehen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s