AMANTIS Recordings in den EMPIRE STUDIOS Bensheim 18. – 20. November 2019


Hi,

an dieser Stelle eine kleine Zusammenfassung der Recording-Woche in den Empire-Studios:

Vom 18. – 20 November war ich in den EMPIRE STUDIOS Bensheim um die Drums für die ersten 5 neuen Songs von AMANTIS zu recorden. Das Studio liegt ca. 68km entfernt von meinem Wohnort Ingelheim; ist aber durch die perfekte Autobahn-Anbindung in 45 Minuten zu erreichen. Dadurch konnte ich am Abend immer wieder nach Hause fahren und musste kein Hotelzimmer buchen.
An dieser Stelle nochmal meinen Dank an Rolf Munkes für den Aufwand und seine lockere Art. Das erste Reinhören in die Drum-Spuren lässt jetzt schon erahnen wie cool mein Set nach Mixing und Mastering klingen wird!
Auch beim Thema Verpflegung ist man hier rundum versorgt; im Studio gibt es getränketechnisch alles was man so braucht inkl. gutem Kaffee. Im Umfeld des Studios gibts es mehrere gute und preisgünstige Imbisse, sodass es einem an Nichts mangelt.

Ich hatte mich dazu entschieden mein rotes Yamaha Recording Custom Set (22″, 10″, 12″, 14″, 16″) für die Recordings zu nutzen. Im Vergleich zu meinem blauen Set ist die Bassdrum 2″ tiefer.
Nach einigen Tests fiel die Wahl der Snare auf die Yamaha Jimmy Chamberlin Signature Snare.

Folgende Zildjian Becken kamen zum Einsatz:

22″ Z3 Medium Heavy Ride
20″ K Sweet Crash / 20″ A China Boy
18″ K-Custom Dark Crash
16″ K-Custom Session Crash
13″ K / Z-Custom HiHat / 13″ A-Custom / Z-Custom HiHat
10″ K Splash

Dazu spielte ich die neuen Evans EC2S Studio Felle auf den Toms, Evans EMAD2 Clear auf der Bassdrum, sowie Evans EC Edge Control auf der Snare. Alle Felle wurden 4 Wochen vorher montiert und eingespielt; also nicht kurz vorher….

Montag, 18. November

Den ersten Tag haben wir mit Aufbau und Stimmen des Sets, Mirkofonierung sowie Einpegeln der einzelnen Spuren verbracht. Beim ersten Reinhören zeigte sich schon, dass sich Rolfs enormer Aufwand der Mikrofonierung lohnt!!

Dienstag, 19. November

Nach einer weiteren kurzen finalen Stimm-Session starteten wir mit den Recordings der ersten Songs. Am Ende das Tages waren die Drums von drei Songs eingespielt.

Mittwoch, 20. November

Am dritten und letzten geplanten Tag der Drum-Recordings ging das Drumming wie am Vortag gut von der Hand; dadurch waren die beiden letzten Songs am frühen Nachmittag eingespielt.
Am Ende wurden die Drums aller 5 Songs nochmal intensiv durchgehört. Alle Anwesenden (Rolf, Max und meine Wenigkeit) waren sehr zufrieden. Damit konnten wir das Thema Drums abschliessen.

An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen das immer mal einer (oder zwei) der Jungs von AMANTIS mit vor Ort waren und mich sowohl beim Auf- und Abbau unterstützt, als auch Ihre Ideen mit eingebracht haben. Danke dafür!!
Es wurden während dieser drei Tage jede Menge Fotos gemacht, die ihr nach und nach auf Instagram sowohl auf dem AMANTIS als auch auf meinem Account sehen könnt/werdet.

Nächste Woche geht es mit Gitarren-Recordings weiter, dann dürfen Max und Chris ran.

This slideshow requires JavaScript.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s